28.01.2013

letzte Änderung: 27.11.2016

Ungeimpfte Kinder sind gesünder

Offiziöse Vergleichs-Studie, vom Vaxxed-Team veranlaßt, bestätigt: Geimpfte Kinder zwischen 6 und 12 Jahren sind kränker!

Foto: Frontiers.
Foto: Frontiers.

Der Vaxxed-Produzent Del Bigtree in einem Video-Kommentar dazu:

"Impfungen verursachen Schäden!" und "Die Wahrheit ist nicht mehr aufzuhalten!"

Foto: Vaxxed.
Foto: Vaxxed.

Weiss das euer Kinderarzt? Eine Studie in der amerikanischen Ärztezeitschrift JPANDS, Summer 2016, belegt, dass Mehrfach-Impfungen kränker machen als Einzel-Impfungen und dass folglich ungeimpfte Kinder gesünder sind, denn: Je weniger geimpft, um so weniger krank!

Zitat von Billy DeMoss:
"Hier ist der Beitrag, der von der Macht oft ZENSIERT wird... "SIE" wollen nicht, daß ihr die Wahrheit erfahrt über den größten Beschiss, der jemals der Menschheit verkauft wurde, nämlich Impfungen... Die Studie wurde original im ...The Journal of American Physicians and Surgeons, Summer 2016, veröffentlicht und behandelt die realen Gefahren der Mehrfach-Impfung bzw. nach meiner Überzeugung von jeder verd...n Impfung.
VERTEILT ES UND TEILT ES IMMER WIEDER, und ja, ich SCHREIE!"

Aus dem dort zitierten O-Beitrag:
"Dein Kinderarzt wird dieses Journal nicht abonniert haben und darum nicht kennen. Speicher es ab und zeig es ihm bitte! Das ist medizinische Forschung, die er anerkennt. Also zeig es ihm. Ich würde mich freuen, einige Reaktionen zu bekommen. Ich drucke das aus und verteile das nächste Woche in Kinderarzt-Praxen!"

Originale Studie im JPANDS:
http://www.jpands.org/vol21no2/miller.pdf

Dieser Beitrag bei Impfen? Nein, danke auf Facebook:

 


Foto: Billy DeMoss.
Foto: Billy DeMoss.


Angelika Müller von EFI (Eltern für Impfaufklärung): "Das Impfkartenhaus bricht zusammen – staatliche Studie beweist: Ungeimpfte sind gesünder!"

Gute Nachricht also für alle Nichtimpfer-Haushalte!


Robert Fleischer interviewt die "Mutter der deutschen Impfkritik" und

KiGGS-Studie-Analystin Angelika Müller!


Ungeimpfte Kinder sind gesünder!

Jetzt ist es amtlich bewiesen: Impfen schadet der Gesundheit. Geimpfte Kinder und Jugendliche haben um ein Vielfaches mehr an Allergien, leiden öfter unter Entwicklungsstörungen, haben wesentlich mehr Infekte und mehr chronische Krankheiten. Verantwortungsvolle Eltern informieren sich und lassen ihre Kinder nicht impfen!

Von Mai 2003 bis Mai 2006 führte die oberste deutsche Gesundheitsbehörde, das Robert Koch-Institut, eine große Studie namens KiGGS zur körperlichen und seelischen Gesundheit mit 17.641 Kindern und Jugendlichen zwischen 0 und 17 Jahren durch. 

 

Die Kinder und ihre Eltern sollten zunächst einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen. Im zweiten Teil wurde ein Interview von einem Arzt durchgeführt und Blut und Urin untersucht. Auch die Impfpässe wurden kopiert, soweit sie vorhanden waren. Am Ende lagen für jeden der Teilnehmer ca. 1.500 Datenwerte vor. Das sind insgesamt mehr als 26 Millionen Werte. Schon während der Studie wurde die Wichtigkeit dieser Maßnahme immer wieder betont. Man würde nach der Auswertung der Daten umfangreiche Erkenntnisse zur Gesundheit der heutigen Kinder und Jugendlichen und zu den möglichen Einflussfaktoren hierfür zu haben. Das wäre künftig die Basis, um die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen weiter zu verbessern.

 

Wir waren sehr neugierig auf die Ergebnisse, da zu diesem Zeitpunkt schon bekannt war, dass auch Impfungen mit abgefragt werden sollten. Bereits ein Jahr nach dem Abschluss der Studie wurden in einer Doppelausgabe des Bundesgesundheitsblatts auf über 900 Seiten die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert. 

 

Mittlerweile gibt es ungefähr 200 wissenschaftliche Veröffentlichungen, die Auswertungen und Erkenntnisse aus der KiGGSStudie betreffen. Der Zusammenhang zwischen Impfstatus und Gesundheit wurde jedoch komplett ausgespart. Noch nicht einmal das häufig in der Öffentlichkeit diskutierte Thema „Impfungen als Auslöser von Allergien“ wurde erwähnt. Jedoch wurde in Aussicht gestellt, die Rohdaten dieser Studie als „public use file“ Interessierten zur Verfügung zu stellen. Umso erfreuter war ich, dass ich diesen Datenbankabzug dann tatsächlich Anfang des Jahres 2009 bestellen konnte und gegen eine Schutzgebühr von 90 EUR auch tatsächlich erhielt.

 

Bis zuletzt hatte ich Bedenken, ob man mir nicht einfach meinen Antrag ablehnen würde, zumal ich in dem Formular ehrlich erklärt hatte, was ich mit den Daten vor hatte. Wer mich kennt, weiß, dass ich Mathematik, Zahlen und logische Zusammenhänge sowie große Herausforderungen liebe. Seit dem Frühjahr 2009 beschäftige ich mich mit den Daten, um immer neue Zusammenhänge herauszuarbeiten und zu veröffentlichen. Nach der ersten Veröffentlichung meiner Ergebnisse im Juni 2009 wurde ich vom Robert Koch-Institut scharf angegriffen. Meine Auswertungen seien grob fehlerhaft und handwerklich falsch. Kein einziger der von mir veröffentlichten Zusammenhänge würde stimmen. Man arbeite an einer Gegendarstellung. Diese würde bis Mitte 2010 in der Fachzeitschrift „Deutsches Ärzteblatt“ veröffentlicht werden.

 

Bis heute ist nichts dergleichen passiert. Es bleibt der Phantasie des aufgeklärten Lesers überlassen, welche Ursachen zu Grunde liegen, warum eine der obersten deutschen Bundesgesundheitsbehörden einen Menschen, der ehrliche und saubere Aufklärungsarbeit leistet, derart unethisch angreift und dann den Beweis der Behauptungen schuldig bleibt.

 

Ich bin jedoch mittlerweile davon überzeugt, dass wir in eine Phase kommen, wo die von einer raffgierigen Pharmaindustrie und deren Handlangern verursachten Schäden nicht mehr vertuscht werden können. 



Kron-Studie: Ungeimpfte Kinder sind gesünder:

http://www.stadtphysicus.de/documents/ungeimpfte_kinder.pdf


Unvaccinated children less prone to disease: study

by: Jonathan Benson

 

(NaturalNews) A little-known study out of New Zealand that was published back in 1992 makes a strong case for the fact that unvaccinated children are generally healthier and less prone to disease than vaccinated children. Contrary to what is popularly assumed about vaccines -- that they protect kids by building immunity that otherwise would not exist -- this research shows that vaccinated children are actually much more likely to suffer from chronic diseases like asthma, eczema, tonsillitis and a host of other health conditions, compared to their unvaccinated peers.


Learn more:
http://www.naturalnews.com/044650_vaccination_children_chronic_disease.html#ixzz2yNu0NLYD 


Foto: Privat. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Privat. Mit freundlicher Genehmigung.

David (5) stellt klar: Hier ist impffreie Zone!

Update 2014: David ist jetzt 6,5 Jahre und weiß immer noch nicht, was Medikamente und Impfstoffe sind!


Foto: Privat.
Foto: Privat.