05.12.2014

zuletzt geändert: 25.08.2017

Haben Impfungen Krankheiten ausgerottet und/oder werden sie es künftig?

Nein, das haben sie noch nie und werden es auch nicht. Impfen ist eine Mogelpackung, alle Krankheitsraten gingen vorher zurück, bevor die Impfstoffe auf den Markt kamen, gegen deren Krankheiten sie angeblich schützen sollen. Auch bei den Krankheiten, wo man nicht impft.

 

Der Mensch kann keine Krankheiten ausrotten. Und selbst wenn er es könnte, wäre es nicht wünschenswert, da sie nur Symptom und Wirkung sind, nicht die Ursache. Krankheiten müssen aus dem Organismus herausgeleitet werden (Homöopathie, Bachblüten, Bioresonanz) anstatt wie beim Impfen wieder hineingedrängt werden. Den Zustand zwischen zwei Krankheitsausbrüchen, wo keine Symptome sichtbar sind, nennen die Impfgläubigen dann einen Impferfolg. Wir nennen es Unterbrechung des Heilungsverlaufs und Verschlimmerung der Erkrankung. Denn ein Organismus muß stark sein, um eine Krankheit herauszubringen.

 

Die sog. Impferfolge des sog. Impfgedankens sind gefälscht - Statitisktricks und Neudefinitionen bei der Diagnose. Das alles ist nicht real und ist Wissenschaftsbetrug.

 

Merke:

Impfen rottet keine Krankheiten und Erreger aus, sondern nur die Vernunft und

die Gesundheit!

Der mutige Allgemein-Arzt Dr. Johann Loibner, stellt die Ausrottungs-Propaganda öffentlich bloß! Obwohl das Establishment versuchte, ihn deswegen mit Berufsverbot und 1000 Schikanen auszubremsen, hält er weiterhin regelmäßig Vorträge in ausverkauften Sälen und half damit schon zehntausenden verzweifelten Eltern, indem er sie befähigt hat, die Impf-Lüge und die Virus-Lüge zu durchschauen!


Wie seriös ist die Ständige Impfkommission STIKO beim RKI?


Haben Impfungen die Seuchen ausgerottet?

Foto: Leitner/Wir Impfen NICHT!
Foto: Leitner/Wir Impfen NICHT!

"Immer, wenn über das Impfen geredet wird, kommt ein Argument: Impfungen hätten die großen Seuchen ausgerottet. Doch stimmt das wirklich? Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden ist da ganz anderer Meinung! Wieso die großen Seuchen so radikal zurückgegangen sind ist ein ganz zentrales Thema in meinem Film „Wir Impfen Nicht!”. Auch wenn Impf-Offizielle wie Reinhard Burger vom Robert-Koch-Institut immer wieder behaupten, Impfungen hätten die großen Seuchen ausgerottet: Eine Lüge wird nicht dadurch wahr, wenn man sie gebetsmühlenartig wiederholt!"

 

Trailer Nr. 2 zu dem Dokumentarfilm “Wir Impfen Nicht!
 

Wer den Film in höherer Auflösung auf DVD sehen will: Man kann sie einzeln oder auch im günstigen 2er-Set jetzt auch direkt in meinem Shöppchen bestellen, ich versende sofort nach Zahlungseingang.


Statistiken belegen, daß Impfungen keine Krankheiten ausgerottet haben:

http://vaccineliberationarmy.com/wp-content/uploads/2011/04/Immunization-Graphs-Complete.pdf

Wolfram Klingele: Impfschutz ist ein Statistik-Trick!


Übrigens: Alle Krankheiten sind in den westlichen Ländern zurückgegangen, auch Scharlach - nur wurde dagegen nie geimpft! Wie geht das, wenn der Trittbrett-Fahrer Impfen angeblich die Krankheiten ausgerottet hat?


Foto: Deutschland verbrennt den Impfpaß.
Foto: Deutschland verbrennt den Impfpaß.