19.10.2012

zuletzt geändert: 14.01.2017

Gebildete Eltern lassen weniger impfen

 

Aus dem Kindergesundheitsbericht in Berlin von 2006:

 

„Sorgen macht man sich in der Senatsgesundheitsverwaltung auch über die Vorsorgeuntersuchungen. So zeige sich beim Impfen, dass in einigen Bevölkerungsgruppen wieder "massive Lücken" entstanden seien. Beispielsweise sind von den deutschen Kindern, die mit ihren Eltern im Westteil der Stadt leben und zur oberen sozialen Schicht zählen, 13,2 Prozent nicht gegen Masern geimpft. 23 Prozent dieser Kinder sind darüber hinaus nicht vor Hepatitis B geschützt worden. In Familien mit einem sozial geringeren Status und auch in ausländischen Familien wird wesentlich mehr Wert auf einen umfassenden Impfschutz gelegt.“

 

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/gesundheitsbericht-listet-maengel-und-entwicklungsrueckstaende-auf-gebildete-eltern-lassen-ihre-kinder-seltener-impfen,10810590,10403578.html


Nicht-Impfer sind top informiert! Leserbrief in der Kronen-Zeitung!

Foto. Kronen-Zeitung.
Foto. Kronen-Zeitung.

aus: Kronen-Zeitung, 14. Jan. 2014.


Foto: NaturalNews, imgflip.com.
Foto: NaturalNews, imgflip.com.

"We are a non-vaccinating family, but I make no claims about people’s individual decisions. We based ours on research and discussions with our pediatrician, and we’ve been happy with that decision, but obviously there’s a lot of controversy about it."

- Mayim Hoya Bialik, PhD in Neuroscience


"Wir sind eine impffreie Familie, aber ich maße mir nicht an, über individuelle Entscheidungen der Menschen bestimmen zu wollen. Unsere Entscheidung basiert auf Nachforschen und Diskussionen mit unserem Kinderarzt, und wir sind glücklich mit dieser Entscheidung, aber offensichtlich ist dies ein kontroverses Thema."

- Mayim Hoya Bialik, Dr. der Neurologie


Der Glaube an Impfungen bröckelt ab

http://www.zeitenschrift.com/magazin/41-impfungen.ihtml


Wir sind VIELE und wir Impfaufgeklärten werden immer MEHR! Offizielle Zahlen!

Grafik: www.impfen-nein-danke.de
Grafik: www.impfen-nein-danke.de

Impfskepsis steigt mit Bildungsgrad

Von Lorenzo Ravagli, Juli 2013

 

Die jüngst veröffentlichte Studie zum Impfverhalten zeigt eines: die Ablehnung von Masernimpfungen hat nichts mit Dummheit oder mangelnder Information zu tun. Im Gegenteil: je höher der Bildungsgrad der Mütter, um so geringer die Bereitschaft, die Kinder impfen zu lassen.

Foto: Erziehungskunst.de
Foto: Erziehungskunst.de

Bild: © Chr. Kokles
Bild: © Chr. Kokles