07.12.2017

Vitamin K-Prophylaxe bei Neugeborenen

In vielen Ländern gibt es für Neugeborene vorbeugend Vitamin K als Spritze in die Muskeln. In Deutschland sieht man in dieser Form der Verabreichung eine erhöhte Kinderkrebs-Gefahr und gibt es in oraler Form, vgl. Monatsschr Kinderheilkd 2013 · 161:351–353.
In jedem Fall ist es künstlich und verdickt das Blut und führt schon mal zu Hirnschäden.

 

Foto: Celine L'Omari, mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Celine L'Omari, mit freundlicher Genehmigung.


Dr. Suzanne Humphries: Vitamin K-Prophylaxe bei Babys:


Kinderarzt packt aus: Interesting points made about Vitamin K at birth by a brilliant pediatrician who remains anonymous


US-Beipackzettel zu Vitamin K mit Anmerkungen:

Foto: Vacctruth.com, fair use.
Foto: Vacctruth.com, fair use.

US-Beipackzettel zu Vitamin K.


Bartam's Encyclopedia: Vitamin K als Spritze verdoppelt das Krebs-Risiko, nicht jedoch bei oraler Gabe (wie sie in Deutschland üblich ist).

Foto: VaccTruth, fair use.
Foto: VaccTruth, fair use.

Im Zweifel NICHT impfen - teilen hilft heilen!