25.05.2014

letzte Änderung: 20.11.2017

POLIO - Kinderlähmung

Die Wahrheit über das Paradebeispiel der Impfgläubigen -
Ausrottung der Kinderlähmung ist Betrug!

 

Das Verschwinden der Kinderlähmung gilt als einer der zwei großen Triumphe des Impfens. Bei näherer Betrachtung tun sich jedoch wahre wissenschaftliche Abgründe auf. Quellen, zusätzliche Informationen und Kommentare auf http://www.viaveto.de


Achtung: Polio-Impfung!

Krank durch eine Impfung, die schützen sollte

Foto: Michael Grandt, fair use.
Foto: Michael Grandt, fair use.


Foto: Eiserne Lunge. Aus "Exposing the Truth about Vaccines."
Foto: Eiserne Lunge. Aus "Exposing the Truth about Vaccines."

Ein Impfaufklärungs-Film, den man gesehen haben muß:

“Exposing the Truth about Vaccines".

 

Die bekannte Impfgegnerin Erin Elizabeth hebt das Polio-Thema im Film hervor:

 

"Vom National Vaccine Information Center:

“Es geht um den “Cutter Incident” von 1955. Alle Personen, die mit der "Eisernen Lunge" behandelt wurden, bekamen Polio (Kinderlähmung) von der Polio-Impfung. Alle! Jeder! Siehe hier.

 

Die Impfung verursachte 40.000 Polio-Erkrankungen, ausgeprägte Lähmungen bei 200 Kindern und 10 Todesfälle, siehe hier.

 

Das wird in dem Film “Exposing the Truth about Vaccines” mit Dr. John Bergman bei Min. 18:06 erklärt. Trotzdem wird dieses Foto immer noch benutzt, um für die Polio-Impfung Werbung zu machen!"

 

Quelle: Health Nut News.


Foto: Michael Leitner/Wir Impfen Nicht! Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Michael Leitner/Wir Impfen Nicht! Mit freundlicher Genehmigung.

Vergleich zwischen Polio-Erkrankungsraten und Pestizid-Produktion in den USA von 1940-1970: Ein Zusammenhang kann nicht ausgeschlossen werden. Grafik aus der DVD "Wir Impfen Nicht!", Min. 37:00.



Guter Artikel von Rolf Kron, praktischer Arzt zu POLIO

Bild: AGI. Mit freundlicher Genehmigung.
Bild: AGI. Mit freundlicher Genehmigung.

Foto: Humphries, fair use.
Foto: Humphries, fair use.

Foto: whale.to
Foto: whale.to

Weltpoliotag: Polioimpfstoffe verursachen Anstieg von Lähmungen und Todesfällen 


General-Anzeiger, 14.12.2013
General-Anzeiger, 14.12.2013

POLIO - Das Lügengebäude um die wahren Ursachen der Kinderlähmung wackelt!

Ferenc Michael Warnusz

 

Wenn man sich die unfassbar anhaltende Motivationslosigkeit der Staatengemeinschaft anschaut, das Elend der Menschen in Syrien endlich zu beenden und gleichzeitig zur Kenntnis nehmen muss, dass dort offenbar an mehreren Orten "Giftgasexperimente" durchgeführt wurden (siehe Zeitungsbericht von heute), braucht man sich nicht zu wundern, dass auch Krankheitssymptome, wie sie eine Poliomyelitis zeigt, in der geschundenen Bevölkerung auftauchen.

Dass dann im sicheren Westen sofort der Ruf nach Impfstoffen laut wird, zeigt einmal mehr, wie skrupellos hier wirtschaftliche Interessen einer Industrie im Vordergrund stehen, der es wohl offensichtlich mehr um die Ausweitung ihrer Umsätze als um das Wohl der syrischen Kinder geht.

Gleichzeitig lässt sich dadurch wieder das Schreckgespenst einer hochansteckenden Poliomyelitis um die Welt schicken, wie es damals in den 1940er und 1950er Jahren sehr erfolgreich nach dem DDT-Desaster besonders in den USA gelungen war.

So macht man aus einem Verbrechen an der Menschheit in Syrien im Handumdrehen ein einträgliches Geschäft mit Impfstoffen und anderen Medikamenten. Ob aber vielmehr toxikologische Ursachen, wie auch das Giftgas in Syrien, der Hauptgrund für die Entstehung der Poliomyelitis sein könnte, interessiert damals wie heute offenbar niemanden!


Impfaufklärer Dr. med. Johann Loibner
Impfaufklärer Dr. med. Johann Loibner

Einige Gedanken zur angeblichen Polio in Syrien    

Dr.  med. Johann Loibner   

 

Wer erzählt uns das, warum erzählt man uns das, ist das glaubhaft? In Syrien herrscht Bürgerkrieg. Es herrscht Chaos und Anarchie. Aber die Meldungen über die Zahl der Poliofälle scheinen exakt zu funktionieren. Kann das sein?   

 

Vermutlich mehr als 1000 Kinder sind durch Bomben, Granaten, durch Feuer und Kriegshandlungen    getötet worden. Darüber werden wir nicht in großen Schlagzeilen informiert.

 

Infolge der Kriegshandlungen werden giftige Gase und hochgiftiger Staub verbreitet. Diese Stoffe können Lähmungen hervorrufen. Warum denkt da niemand an so etwas?   

 

Nein das können nur die Polioviren sein. Sie haben sich verabredet und sind auf Kommando nach Syrien geflogen, um dort die Kinder zu lähmen... ??? Warum fliegen die Polioviren gerade jetzt und genau nach Syrien?

 

Europa wird Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen. Jetzt müssen sie uns mit der Polio Angst machen. Die Impfbetreiber nützen jede Not schamlos für Ihre Zwecke aus.

 

Polio tritt ja vorwiegend im Sommer auf, warum jetzt ausnahmsweise vor dem Winter? 

 

Lasst Euch nicht hinters Licht führen! Bitte selbst nachdenken! Erkühne Dich, weise zu sein!   

 

Ligist, 04.11.2013


Foto: Klagemauer.tv
Foto: Klagemauer.tv
Polioerkrankungen in Syrien – durch einen Virus verursacht? 21.11.2014
von Ch.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir begrüßen Sie zu unserem Medienkommentar „Polioerkran-kungen in Syrien – durch einen Virus verursacht?“


Am 14.November meldete der Spiegel, dass in Syrien Polio, das meint die Kinderlähmung, wieder auf dem Vormarsch sei. Die WHO schätze, dass die Impfquote in einigen Regionen von 91 Prozent auf etwa 45 Prozent gefallen sei. In Syrien seien mindestens 7600 Menschen mit einem Poliovirus infiziert und etwa einer von 200 Infizierten entwickle die für die Krankheit typischen Lähmungen.


Das Virus gedeihe unter unhygienischen und bedrängten Bedingungen. Der Bericht folgert, dass vor allem fehlende Impfungen der Grund seien, dass sich Polio weiter ausbreiten könne. Es stellen sich zwei Fragen: Welche Indizien gibt es, dass die Polio-Krankheitswelle in diesem Krisengebiet durch mangelnde Impfungen ausgelöst wurde? Können wirklich Impfungen davor schützen? Zur Ursache von Polio schreibt Arzt und Buchautor Dr. Claus Köhnlein zusammen mit Torsten Engelbrecht im Buch „Virus-Wahn“:


"Polio erhielt seinen Namen im 19.Jahrhundert. Mit dem Namen Polyomyelitis wollte man eine typische Entzündung der Rückgrat-Nerven beschreiben, die zu Lähmungserscheinungen führte. Zunächst verdächtigte man giftige Schwermetalle wie Blei, Arsen, ein sogenanntes Halbmetall, oder Quecksilber, Polio auszulösen. 1892 wurde im US-Bundestaat Massachusetts ein schwermetallhaltiges Pestizid als Insektenver-nichtungsmittel eingesetzt. Nur zwei Jahre später ereignete sich dort die erste protokollierte Kin-derlähmungsepidemie. 1907 wurde auf Baumwollfeldern ebenfalls in Massachusetts ein weiteres Pestizid eingesetzt. Monate später wurden 69 gesunde Kinder plötzlich krank und litten an Lähmungserscheinungen. Die Kinder lebten an einem Fluss, in den das Abwasser der Baumwollfabriken geleitet wurde.


Obwohl es bei jeder weiteren Polio-Epidemie klare Hinweise gab, dass giftige Pestizide im Spiel waren, gingen die Wissenschaftler und Gesundheitsbehörden diesen Hinweisen nicht nach. Um die Hypothese zu beweisen, Polio sei durch ein Virus ausgelöst, nahmen Forscher erkranktes Rückenmark und injizierten dieses an Versuchsaffen. Es sollen mehr als 100.000 Tiere bei diesen Versuchen gestorben sein. Es gelang jedoch nie, in dem befallenen Nervengewebe einen Virus nachzuweisen."


Bis heute ist gemäss Dr. Köhnlein und anderer Experten kein Virus gefunden worden, das die Polioerkrankung auslöst. 1955 wurde der erste Impfstoff gegen Polio Kindern in den USA verabreicht.

Nur 13 Tage danach entwickelten 200 geimpfte Kinder Symptome von Kinderlähmung. In neun von zehn Fällen trat die Lähmung in dem Arm auf, in den der Impfstoff gespritzt worden war. Sehr geehrte Damen und Herren, folgendes gilt es zur Polioerkrankung festzuhalten. Die Polio-Epidemie in den USA erreichte 1952 ihren Höhepunkt und ging von da an rapide zurück. Das war lange, bevor es die Impfung gab, diese wurde erst 1955 eingeführt.


Auffällig hingegen ist die Parallele zwischen Polio-Erkrankung und der Verwendung von giftigen Pflanzenschutzmitteln. Parallel mit dem Verzicht auf diese Schadstoffe gingen die Polio-Fallzahlen drastisch zurück. Auch der wissenschaftliche Nachweis, dass es überhaupt ein Poliovirus gibt, das die Erkrankung verursachen soll, konnte - anders als in der gängigen Fachliteratur dargestellt - nicht erbracht werden. Daher muss vermutet werden, dass die an Kinderlähmung in Syrien erkrankten Kinder Vergiftungen erlitten haben. Denn es ist gut denkbar, dass es in einem Kriegsgebiet zu Bleivergiftungen kommen kann. Angesichts dieser Tatsachen mutet es seltsam an, wenn von der WHO Impfungen empfohlen werden für Erkrankungen, die offenbar Folge einer Vergiftung sind. Vielmehr bleibt offen, ob nicht gerade die Impfungen ein Grund für die Ausbreitung der Polioerkrankung sein könnten.


Dieses Vorgehen der WHO wirft einmal mehr die Frage auf, ob diese Organisation denn tatsächlich zum Wohl der Menschen tätig ist oder nicht vielmehr zu ihrem Schaden. Wir verabschieden uns für heute aus dem Studio Dresden und freuen uns, wenn Sie auch morgen wieder dabei sind auf Klagemauer-TV.



Quellen/Links:
http://www.kla.tv/4661

Das EEG bringt den Beweis für Impfschäden

 

"Es wurde beobachtet, daß nach Polioimpfungen das Elektroenzephalogramm bei 40 bis 50% der Geimpften Anomalien aufwies."

 

- Gian-Franco Marchesi, Angelo Quatrrini, Riv. Nevrol, 1976, in: F. und S. Delarue: Impfungen, der unglaubliche Irrtum, Hirthammer-Verlag, München 1990, S. 55.


Interessante Fakten zu Polio

Susanne Hintriger (überarbeitet)

 

2011 wurden lt. WHO weltweit 650 Poliofälle gemeldet.

Danach bekommt 1 von 200 Erkrankten (in dem Fall = 3,25 Menschen) eine dauerhafte Lähmung.

Von diesen Gelähmten sterben ca. 5-10%. Das wären bei 10%/Jahr für 2011 = 0,3 Menschen weltweit.

 

In Deutschland bestand lt. PEI (Paul-Ehrlich-Institut, zuständig für die Zulassung von Impfstoffen und Empfänger von Impfschaden-Meldungen) im Zeitraum von 2001-2012 bei 144 Menschen der Verdacht, daß sie an der Polioimpfung verstorben seien. Bei weiteren 140 Menschen wurde ein bleibender Schaden diagnostiziert, bei 897 Menschen war der Gesundheitszustand zum Berichtszeitpunkt November 2012 nicht wiederhergestellt.

 

Allerdings werden nur 5-10% der Verdachtsfälle auf Impfschaden dem PEI gemeldet, es ist also von einer Dunkelziffer von 90-95% auszugehen. Somit ist im genannten Zeitraum von 1.296 Impftoten durch Polioimpfung auszugehen. Weitere 11,6 pro Jahr erleiden einen bleibenden Schaden (mit Dunkelziffer von 90% = 116) und weiter 74 erleiden schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen (mit Dunkelziffer von 90% = 747).

 

Wenn man sich diese Fakten ansieht, merkt man, daß es kein Risiko gibt, an Polio zu erkranken, wenn man nicht geimpft ist, aber ein vergleichsweise hohes Risiko hat, an der Polioimpfung zu sterben oder dauerhaft zu erkranken.

 



Foto: www.vactruth.com
Foto: www.vactruth.com

"Polio wurde nicht durch Impfungen ausgerottet, sondern verbirgt sich hinter Umbenennungen und neuen Diagnosenamen wie viraler oder aseptischer Meningitis... Bezüglich der Problemfälle von 1997 im MMWR [wöchentlicher Bericht über Erkrankungen und Sterblichkeiten der amerik. CDC ] gibt es einige 30.000 bis 50.000 Fälle von viraler Meningitis pro Jahr in den USA allein. Darum sind alle diese 30.00 bis 50.000 Fälle von Polio nach Einführung der Massenimpfungen verschwunden."

- Dr. Viera Scheibner (2000)

http://www.realfarmacy.com/the-vaccine-hoax-is-over/#!prettyPhoto

 




Korrelation zwischen Polioepidemien und massiver DDT Anwendung. Die obige Graphik zeigt anschaulich, daß einer Polio-Epidemie immer eine grössere Produktion oder ein Einsatz von DDT vorausging.

http://www.initiative.cc/Artikel/2004_08_23%20Polio%20und%20Pestizide.htm


Foto: Julia
Foto: Julia

Aushang beim Gynäkologen. Das Geschäft mit der Angst.


Gegen Angstmache hilft das Lesen von impfkritischen Büchern!

Eine gute Auswahl gibt es in unserer Leseliste!


Foto: Hans Tolzin
Foto: Hans Tolzin

Polio - die Jagd nach dem unsichtbaren "Virus"

von Hans Tolzin

 

"impf-report"-Ausgabe Nr. 101, IV/2013:

http://www.impfkritik.de/pressespiegel/2014041401.html


Das Märchen vom Polio-Virus

 

Der Endokrinologe Morton Biskind brachte es auf den Punkt: Die Ausbreitung von Kinderlähmung nach dem zweiten Weltkrieg wurde verursacht „durch die umfassendste Massenvergiftung der Menschheitsgeschichte“. Das muss sich einer mal vorstellen: Mehr als 3 Milliarden Pfund Pestizide wurden damals in den USA überall verteilt. Und wie immer, so wurde auch dieser Pestizidwahnsinn der ersten Welt in die armen Länder exportiert.

 

Weiterlesen:

http://www.helmut-wandmaker.de/artikel/das_maerchen_vom_polio-virus.htm


Weltweite Polio-Gefahr von der WHO erfunden, um mehr Impfstoffe zu verkaufen, die niemand braucht

 

Mike Adams

 

Der Himmel fällt uns auf den Kopf! Der Himmel fällt uns auf den Kopf! Wann immer es um Epidemien von Infektionskrankheiten geht, können Sie in einem sicher sein: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schlägt Alarm, ob es gerechtfertigt ist oder nicht. Ein Paradebeispiel ist die neueste Erklärung, wonach Polio eine »Public Health Emergency of International Concern« (PHEIC, Gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite) darstellt.

 

Weiterlesen:

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/mike-adams/weltweite-polio-gefahr-von-der-who-erfunden-um-mehr-impfstoffe-zu-verkaufen-die-niemand-braucht.html 




Foto: "Hier ist die Polio-Impfung"! Gesehen in Memphis, USA von Jayne.
Foto: "Hier ist die Polio-Impfung"! Gesehen in Memphis, USA von Jayne.

Foto: HealthNutNews, fair use.
Foto: HealthNutNews, fair use.

Foto: gnowfglins.com, fair use.
Foto: gnowfglins.com, fair use.
Foto: Heidi, fair use.
Foto: Heidi, fair use.

Sie sprühten und sprühen weiter Gift, die daraus folgende Vergiftungskrankheit behaupten sie als Infektionskrankheit und behaupten weiter, daß man mit Impfgift dagegen impfen kann, um sich davor zu schützen!
 
Die Vergiftungs-Lähmungen und Hirnhautentzündungen nach Markeinführung der nutzlosen, überflüssigen und schädlichen Polio-Impfung wurden statistisch wegerklärt, indem man diese Symptome einfach als Meningitis bezeichnen, schon war der "Impf-Erfolg" da!
Aber nur in den Köpfen, Statistiken und Politiker-Reden, nicht in der realen Biologie!
Impf-Erfolge = Statistik-Tricks und Umdefinitionen von Krankheiten!
 
Kaum zu glauben, daß die Mehrheit von 90% der Menschheit auf einen so plumpen Trick reinfällt, wenn man nicht Platons Höhlengleichnis kennen würde!

Teile und freue Dich!