Gravierende Nebenwirkungen der Impferei

Frédéric Stahl

 

Die kanadische Ärztin Docteur Lanctôt hat ein Buch herausgegeben mit dem Titel 'La Mafia Médicale'. Darin hat sie eine Liste mit den Nebenwirkungen der Impfungen aufgestellt. Diese wurde von dem Autor und Verleger Michel Dogna in seine Zeitschrift übernommen. Diese Liste von Dr. Lanctôt ist nicht vollständig. Der graue Star gehört auch dazu. Denn ein französischer Arzt hat zwei Fälle von grauem Star geheilt, ohne Operation, allein durch das Ausleiten der Impfstoffe.

 

Das führte mich zu der Schlussfolgerung, dass die Argumente von Dr. Lanctôt noch mehr Gewicht bekommen,, wenn man weiß, seit wann es diese Krankheiten gibt: Vor der Ära Pasteur oder nachher? Diese Nachprüfungen könnten z.B. Themen von Dissertationen (Doktorarbeiten) werden.

 

Für eine dieser Krankheiten, den plötzlichen Säuglingstod, sind diese Nachforschungen nicht notwendig. Den gibt es erst seit 1980. Das Rheuma gibt es schon lange. Aber es ist anzunehmen, dass es heute in verstärktem Maße vorkommt. Bemerkenswert ist auch, dass die Hepatitis B auf die Impfungen zurückzuführen ist. Und dann impft man gegen die Hepatitis B! Das ist Geschäftemacherei, wie die gesamte Schulmedizin.

 

Die Impfstoff-Hersteller verdienen Milliarden mit ihren Impfstoffen. Die Pharmaindustrie verdient Milliarden mit den Arzneien, mit denen die Impffolge-Krankheiten 'behandelt' werden. Und die Ärzte verdienen auch dabei. Alle diese Leute zahlen sehr viele Steuern, deswegen unternimmt der Staat nichts, um mit diesem Unsinn Schluss zu machen.

 

Die auf diese Art einkassierten Abgaben verteilen sich wie folgt:

 

  1. Um den Normalverbraucher anzuregen, sich impfen zu lassen, sagt man ihm: 'Die Impfung ist gratis.' Die Wahrheit sieht ganz anders aus. Die Krankenkassen kaufen die Impfdosen beim Hersteller, also ist es der Normalverbraucher. der die Impfdosen mit seinen Versicherungsbeiträgen bezahlt.
  2. Genau so ist es mit den Arzneikosten und den Arzthonoraren für die Behandlung der durch die Impfungen verursachten Krankheiten.

 

Wenn mit den Impfungen Schluss gemacht wird, lassen sich die Versicherungsbeiträge deutlich senken. Das ist eine Masche, auf welche jeder Politiker, der wieder gewählt werden will, unbedingt zugreifen muss.

 

Dann haben die Normalverbraucher Geld übrig um andere Dinge zu kaufen. Dafür zahlen die Firmen Einkommen- und Gewerbesteuer, und die Käufer bezahlen Mehrwertsteuer. Von einem totalen Verlust an Steuern kann keine Rede sein.

 

Das kann sich aber nur ändern, wenn der Normalverbraucher informiert wird.

 

Das sicherste Mittel, um die Grippe zu bekommen, ist der Verzehr von Schweinefleisch. Die Eskimos essen Seehundfleisch und Fisch. Dieses Volk kennt keine Grippe. Die Yakuten und die Nenets in Nordsibirien essen Rentierfleisch. Die kennen keine Grippe. Obwohl es in diesem Klima nur allzu leicht wäre, die Grippe zu bekommen.

 

Nicht zu vergessen ist, dass auch die synthetischen Dinge - Nahrungsmittelzusätze, synthetische Arzneien - das Immunsystem schädigen. Jahrtausendelang haben die Menschen nur Arzneien aus dem Pflanzenreich verwendet, und das mit Erfolg. Aber viele Ärzte schwören nur auf das synthetische Zeug.

 

Wenn man sieht, was alles an Krankheitsursachen in unsere zivilisierte Welt eingeschleust wird, dann muss man sagen: Das, was die heutige Schulmedizin macht, das ist ein Raubzug an der Gesundheit der ahnungslosen Mitmenschen. Mehr noch: Das ist ein Verbrechen gegen die Menschheit.

 

Im Deutschlandfunk ist derzeit fortwährend die Rede von der Mordserie der Neonazi. Die Nachforschungen von Dr. Lanctôt beweisen, dass eine der mittelfristigen Wirkungen der Impfungen das kriminelle Verhalten ist. Die Polizei und der Staatsanwalt sollten nachprüfen, wie oft die bereits festgenommenen Täter geimpft worden sind.

 

Betrachtet man die Dinge vom Standpunkt Dr. Lanctôts, dann ist es nicht allein eine Ideologie, die zum Morden antreibt, sondern es sind auch die Impfungen. Eine Ideologie lässt sich nicht per Gesetz aus der Welt schaffen. Aber es müsste viel einfacher sein, die Impfungen aus der Welt zu schaffen.

 

 

Die Geschenke des Impf-Rouletts
Übersetzt aus Le Journal de Michel Dogna No. 80, April 2010

 

 

Professor Louis-Claude Vincent hat erklärt und mithilfe der Bioelektronik demonstriert, dass Niemand kurz-, mittel- und langfristig den Folgen von Impfungen entkommt. Dr. Lanctôt hat in ihrem Werk 'La Mafia Médicale' (Die Medizinische Mafia) eine kleine, Entsetzen erregende Liste von Komplikationen aufgestellt, die durch die Impfungen erzeugt werden.

 

Kurzfristige häufige Folgen

Allergien +++
Veränderung oder Tod des Embryo
Asthma
Nierenschädigung
Anaphylaktischer Schock (evt. tödlich)
Ekzeme
Hautausschlag, Rötungen
Fieber
Schwellung der Nervenknoten
Hepatitis B
Infarkt bei 30-40Jährigen
Schmerzhafte Entzündungen
Unwohlsein, Unpässlichkeit
Plötzlicher Säuglingstod
1-3 Wochen nach Impfung
Ödeme (Wasser)
Lähmungen wie bei Polio (Kinderlähmung)
Purpurfriesel
Örtliche Reaktionen
Rheumatismus
Husten, ähnlich wie Keuchhusten
Magen-Darm-Störungen
Nesselsucht (riesige)

Alle schmerzhaften Krankheiten
des Nervensystems

Unumkehrbare neurologische Schädigungen
Größere Hirnschädigungen
Leichte bis schwere Enzephalitis
Pan-Enzephalitis (nach Röteln-Impfung)
Guillaume Barré
Hirnhautentzündung
Gehirnlähmung (zerebrale Paralyse)

Mittelfristige häufige Folgen

Zahlreiche Allergien +++
Schädigung der Schädelnerven
(blind, taub, stumm)

Autismus
Krämpfe (Konvulsionen)
Neurologische Verwirrtheit
Hirnschädigungen
Hyperaktives Kind
Niedriger Blutdruck (Hypotonie)
Sich wiederholende Infektionen
Leukämie des Kindes
Gehirnlähmung
Unaufhörliches Weinen
Verzögerung der Entwicklung
Appetitstörungen (Anorexie, Bulimie)

Geistige (mentale) Probleme
Geistige Zurückgebliebenheit
Kriminelles Verhalten
Jugendliche Verbrechen
Übersexualität
Emotionale Instabilität
Soziopathische Persönlichkeit
Lernprobleme (-Störungen)
Persönlichkeitsstörungen
Verhaltensstörungen
Störungen des Intellekts

Langfristige häufige Folgen

Allergien +++
Alzheimer (Demenz)
Arthritis
Krebserkrankungen
Epilepsie (Fallsucht)
Leukämien
Lupus erythematodes
Herz-Kreislauf-Krankheiten
Degenerative Krankheiten
Geburtsfehler
Parkinson
Multiple Sklerose
AIDS (Auto Immune Deficiency Syndrome)
Unfruchtbarkeit
Chronisches Ermüdungssyndrom

und potenzielle Gefahren:
Wiederauftreten alter therapieresistenter Krankheiten
Auftreten neuer unbekannter Krankheiten
Geburtsfehler (beim Nachwuchs)
Vererbbare genetische Fehler
Mutationen der menschlichen Spezies
Gefahr der Auslöschung der menschlichen Rasse

 

Michel Dogna schreibt abschließend: Wir müssen damit aufhören, eine Impfung zu akzeptieren, die sich hinter einer Behandlung zur Milderung katastrophaler Wirkungen verschanzt. Es gehört in die Domäne der Dummheit, ein Gift vorzuschlagen oder zu akzeptieren, indem man ein Mittel benutzt, das man für weniger katastrophal hält. Ein Impfstoff ist ein Gift. Dieses kategorisch zu verweigern ist eine elementare Manifestation der Verantwortlichkeit, der legitimen Selbstverteidigung und der Menschenwürde.

 

Schlussendlich müssen die Gefälligkeits-Zertifikate gestoppt werden, welche die Fortsetzung dieser Schändlichkeit favorisieren, indem sie das Einverständnis einer Mehrheit der Bürger vortäuschen.

 

Nach dem Protestgeschrei um den Impfstoff H1N1 bleibt zu hoffen, dass der größte Teil der betroffenen Menschen schlussendlich begriffen hat, dass wir unter einer Lügenherrschaft leben, und dass man vernünftigerweise Jenen, die uns regieren, keinerlei Vertrauen mehr schenken kann!

 

(Ende des übersetzten Artikels aus Le Journal de Michel Dogna No. 80, April 2010).

 

24. November 2011, Frédéric Stahl

_______________________________________

 

(Fréderic Stahl, geb. am 7. Juli 1926 in Straßburg, ist Privatgelehrter und im gesunden Alter von jetzt 85 Jahren ein lebendiger Beweis für die Richtigkeit seiner Erkenntnisse. Er hat schon mehrere Beiträge in Dr. Schnitzer's Gesundheits-Forum geschrieben. Von ihm ist auch der Teil 'Sicherung der Eiweißversorgung durch intelligente Kombination pflanzlicher Lebensmittel' in dem 2010 von Dr. Johann Georg Schnitzer herausgegebenen Buch 'Gesundheit - Getreide - Welternährung').

 

Wer wissen will, welche Interessen und Strategien die treibenden Kräfte hinter den Impfkampagnen sind, der lese das Buch von Hans U. P Tolzin 'Die Seuchen-Erfinder', Tolzin Verlag Edition Impf-Report, ISBN 978-3-9813286-8-4.

 

Quelle: http://www.dr-schnitzer.de/forum-wie-gefaehrlich-ist-impfen-fst.html

Foto: VINE - Vaccine Information Network. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: VINE - Vaccine Information Network. Mit freundlicher Genehmigung.

"Die Gesundheitsbehörden lügen weiterhin. Impfungen sind katastrophal für das Immunsystem. Sie verursachen eine Menge von Krankheiten. Sogar der Gencode wird durch Impfungen verändert. Impfungen sind das größte Verbrechen gegen die Menschheit."

- Dr. G. Lanctót, Kanada.