Impfen: Ausschluß-Tatbestände im Jahre 1958

Foto: National Vaccine Information Center. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: National Vaccine Information Center. Mit freundlicher Genehmigung.


Deutsche Übersetzung der unterstehenden Erklärung von Frank Reitemeyer.

 


Im Jahre 1958 veröffentlichte die American Academy of Pediatrics [entspricht dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte] die folgende Erklärung:

 

1.) Kein Kind mit atopischem Hautausschlag oder einer anderen Hauterkrankung sollte geimpft werden.

 

2.) Kein Kind sollte geimpft werden, bei dem ein Familienangehöriger unter einem Hautausschlag oder eine andere Hauterkrankung  leidet.

 

3.) Eltern von Kindern mit Hautausschlag sollten zu Beginn der Erkrankung auf die Impfgefahren hingewiesen werden.

 

4.) Werden Geschwister des Kindes mit atopischem Hautausschlag geimpft, müssen sie von dem Kind für mindestens 21 Tage vollständig getrennt werden.

 

5.) Vordrucke von Landes- und kommunalen Gesundheitsbehörden, die für die Zustimmung der Eltern zur Impfung verwendet werden, sollten eine entsprechende Warnung über Gegenanzeigen enthalten.

 

6.) Ekzema vaccinatum [EV] sollte als meldepflichtige Krankheit geführt werden.

 

7.) Auf Kinderstationen müssen kürzlich geimpfte Patienten getrennt werden von anderen Patienten mit atopischem Hautausschlag, anderen Hauterkrankungen, Verbrennungen oder frischen chirurgischen Eingriffen.

 

8) Die Impfung kann ab 2 Monaten empfohlen werden, besonders für Babys aus ausgeprägten Allergiker-Familien.

 

Empfangen 18. Dezember 1957.

Beschlossen 18. Februar 1958.

 

*

*                     *


In 1958 the American Academy of Pediatrics made the following statement:

 

1) No child with atopic eczema or other skin disorder should be vaccinated.

 

2) No child should be vaccinated if any member of his family has eczema or other skin disorder.

 

3) Parents of children with eczema should be notified at the onset of the disease of the danger from vaccination contact.

 

4) If a sibling of a child with atopic eczema is vaccinated, he must be completely separated from that child for at least 21 days.

 

5) Forms used by state and local health departments for parents' consent to vaccination should include an appropriate warning of the contraindications.

 

6) Eczema vaccinatum should be a reportable disease.

 

7) Patients recently vaccinated must be excluded from pediatric wards containing patients with atopic eczema, other diseases of the skin, burns or healing surgical incisions. 8) Vaccination may be recommended at 2 months of age, especially for babies from strongly allergic families.

 

Received December 18, 1957.

Accepted February 18, 1958.

 

Copyright © 1958 by the American Academy of Pediatrics