28.04.2014

letzte Änderung: 17.01.2017

Homöopathie bei Masern

 

Bild aus: Ratgeber "Gesundheit und Erziehung für mein Kind" von www.elternwissen.com.                                                       Mit freundlicher Genehmigung. 


Foto: Loibner/MVV. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Loibner/MVV. Mit freundlicher Genehmigung.

Dr. med. Johann Loibner:

Homöopathie für alle. Homöopathische Hilfe im Alltag.

Taschenbuch, Peiting 2016, Michaels Verlag, 96 S. Mit Anhang Erkältungen und praktische Wasseranwendungen.

 

Aus dem Vorwort von Dr. Kurt Usar:

 

Hans Loibner ist ohne Zweifel einer der herausragenden österreichischen Homöopathen, jemand, der auch bei schwersten Erkrankungen seine Therapieform
einzusetzen sich nicht scheut.
Gleichzeitig schreibt er in seinem neuen, hier
vorgelegten Buch, es widerfahre ihm auch nach 40jähriger Praxis bisweilen, dass eine gut ausgebildete Mutter ein besseres Heilmittel für ihr Kind auffand als er selbst es vermochte.
Dieses Buch ist die Essenz eines jahrzehntelangen erfahrungsgesättigten Homöopathenlebens,
imprägniert durch die Weisheit eines wirklich ganzheitlich denkenden Arztes.
Ich kann es mit Gewissheit jedem Patienten wie jedem Kollegen zur Lektüre wärmstens empfehlen.
Es bleibt mir der Dank, für die ehrenvolle Aufgabe, dieses ganz besondere Buch einführen zu
dürfen. Ich tue es in der Gewissheit, dass jede Leserin, jeder Leser eben soviel Kurzweil erlebenwie Erkenntnis daraus ziehen wird, wie es mir widerfuhr.


Informative, kostenlose Broschüre des bekannten Organwahn-Kritikers und Anthroposophen Werner Hanne: "Die Entwicklung des Kindes – was spielt sich da ab?

Maßnahmen und Trends mit den Folgen für das Kind und für die Gesellschaft"

Foto: Hanne. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Hanne. Mit freundlicher Genehmigung.

Foto: Naryana-Verlag, m. freundl. Gen.
Foto: Naryana-Verlag, m. freundl. Gen.

Kinderkrankheiten homöopathisch behandeln

Manfred von Ungern-Sternberg

 

Scharlach, Masern, Mumps, Röteln und Windpocken

 

„Wenn die Kinder von Geburt an, möglichst schon im Mutterleib, mit konstitutionell wirksamen Mitteln behandelt werden können, bekommen sie weniger oft fieberhafte Infekte und können mit interkurrenten Erkrankungen im allgemeinen schnell fertigwerden, wenn sie das passende akute homöopathische Mittel erhalten.

Ja, typisch ist sogar, daß sie sich nach Überwindung akuter fieberhafter Erkrankungen oftmals besser fühlen, als vor der Krankheit. Sie haben für ihre körperlich-seelisch-geistige Entwicklung diese Krankheit als Zeit des Ausklinkens und Zur-Ruhe-Kommen-Dürfens geradezu gebraucht. Dabei spielt die Absolvierung der Kinderkrankheiten eine wesentliche Rolle.

Die Aufgabe des homöopathisch denkenden Arztes besteht darin, den Patienten arzneilich mit dem passendsten Mittel bei der Überwindung seiner jeweiligen Krise zu helfen."

http://www.narayana-verlag.de/Kinderkrankheiten-homoeopathisch-behandeln/Manfred-von-Ungern-Sternberg/b12289


Top-Insider-Buch der erfahrenen Homöopathin Barbara Rauh-Pretzl! Nicht im normalen Buchhandel erhältlich! Nur hier! Profitieren Sie von jahrzehntelanger Heil-Praxis auch schwerster Fälle! In der 9. Auflage, mehr Infos: Auf ihrer Webseite!


Foto: Kerstin. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Kerstin. Mit freundlicher Genehmigung.

So füllte eine impfaufgeklärte und verantwortungsbewußte Mutter den Aufnahmebogen beim Kinderarzt aus! "Fehlen... Impfungen?" - Ja, sie fehlen, indem sie keine Krankheiten ausrotten, sondern nur Symptome unterdrücken, verlagern, verschlimmern oder zu Allergien, Neurodermitis, Behinderung und Tod führen. Oder fehlen sie einem gesunden Kind? Ja, die Impfjauche fehlt dem Kind so sehr wie Zahnschmerzen...


Trailer zur DVD des Homöopathen Dr. Ing. Joachim-F. Grätz: Impffrei – Ein Grundstein für «chronische» Gesundheit.


Foto: Daniel Hasler. Mit fr. Gen.
Foto: Daniel Hasler. Mit fr. Gen.

In Globuli ist nichts drin?

Zurückweisung der Fehlinformationen der Schulmedizin über Homöopathie

 

von Daniel Hasler, HP

 

Angenommen, du würdest einen Chemiker (Arzt/Pharmakologen) bitten, eine CD aus deiner CD-Sammlung einer chemischen Analyse zu unterziehen und dir aufgrund der Resultate folgende Fragen zu beantworten: 

 

-  Welche Musik ist auf der CD?

- Wer fühlt sich durch diese Musik angesprochen und weshalb?

- Wer tanzt zu dieser Musik und wenn ja, wie?

- Warum tanzen nicht alle Menschen gleich zu dieser Musik?

- Was fühlt ein Mensch, der zu dieser Musik tanzt?

- Warum tanzen andere Menschen nicht zu dieser Musik?

 

Schon klar - der würde vermutlich die Augen verdrehen, tief einatmen, langsam auf zehn zählen und seine Pension darauf verwetten, dass dein IQ irgendwo auf der Höhe von Gänseblümchen anzusiedeln ist. Wobei er natürlich nicht auf die Idee kommen wird, eine Verbindung herzustellen, dass er genau dasselbe tut: Nämlich dann, wenn er Rückschlüsse auf die Wirkung homöopathischer Mittel ziehen will, nachdem er das Material der Globuli analysiert hat!

 

Liebe Chemiker, Ärzte und Pharmakologen:

Ihr seid intelligente Menschen, die wissen, dass man durch die Analyse eines Datenträgers keine Aussage über den Inhalt oder die Wirkung des Inhalts machen kann. Nun werdet doch bitte auch so ehrlich und gesteht diesen Irrtum ein, den euch eure Lehrer und Ausbildner beigebracht haben. Wenn ihr eure Forschung auf der Basis eines übernommenen Denkfehlers aufbaut, wird nie etwas wirklich Schlaues dabei herauskommen. Übrigens: Auf der untersuchten CD waren ein paar Ferienfotos und ein Programm, um diese anschauen zu können.

 

Quelle: Facebook-Seite Impfen - Das Märchen vom Schutz, 14.08.2016.