13.05.2018

zuletzt geändert: 20.07.2018

Impfopfer Alfie: Todesstrafe vor 2. Geburtstag, um Impfopfer-Status zu verhindern?

Das Schicksal des kleinen Babys Alfie aus Liverpool, der einen Hirnschaden bekam und dann ins Koma fiel, hat monatelang Millionen Menschen weltweit berührt (auch ohne daß sie etwas von seinen Impfungen wußten, weil die Mainstreammedien sie verschwiegen haben).

Fotos: Evans, fair use.

Es ist der Mega-Medizin-Justiz-, Presse- und Facebook-Skandal schlechthin. Der kleine Alfie Evans starb langsam und grausam wie ein Märtyrer. Die wichtigsten Fakten von Alfies Leidensweg aus der offiziellen Support-Gruppe seiner Familie Alfies Army:

- er wurde gesund geboren

- Hirnschaden nach 6-fach-Impfung
- verleugnetes Impfopfer
- Falschbehauptung, er sei seit Geburt krank
- Fehldiagnose Hirntod
- unterlassene Hilfeleistung
- Versuch des Sorgerechtsentzuges durch das Krankenhaus
- Hilfeverweigerung durch den High Court
- fruchtlose Appelle durch Staatsführer (Papst, polnischer Präsident)

- Ausreiseverbot nach Rom oder München zur adäquaten Behandlung
- Abschaltung der lebenserhaltenden Geräte (Alfie atmete aber 100 St. weiter!)
- ihm wurden Todestabletten verabreicht
- Unterlassen einer Obduktion, da "natürliche Todesursache"
- Löschung meines Facebook-Artikels vom 02.05.2018 am 04.05.2018 
(keine Mitteilung im Supportfach, auf die man antworten könnte, Beschwerde per Email und Brief verlief fruchtlos)

Fotos: Alfies Army Twitter, fair use.

Alfie hat nicht umsonst gelitten und ist nicht umsonst gestorben! Er starb stellvertretend für alle Babys, die gesund zur Welt kamen, von den Ärzten krankgeimpft wurden und die man danach alleine läßt, denn niemand hilft den Impfgeschädigten, da sie sich das alles angeblich nur einbilden!

Foto: Evans, fair use.
Foto: Evans, fair use.

Wollten die Behörden Alfies Tod vor seinem zweiten Geburtstag, da sie ab dann Impfschäden mit einer monatlichen Rente bis ans Lebensende leisten müssen? Damit fallen schon mal viele impftote Babys aus der Entschädigungspflicht raus, da es mit den Impfungen schon nach wenigen Wochen los geht – in den USA, Polen und Ungarn z. B. schon am 1. Lebenstag!


Impfgläubige behaupten schon mal, daß der Stichtag nicht stimme, das wurde aber vom Impfaufklärer Jason Christoff widerlegt, indem er den Ablehnungsbescheid für die impftote Anne Louise Duncan veröffentlichte (s. Foto), der belegt, daß es für Impfgeschädigte vor dem 2. Lebensjahr keine Entschädigungszahlung gibt:

Foto: Duncan, Christoff, fair use.
Foto: Duncan, Christoff, fair use.
Foto: Evans, fair use.
Foto: Evans, fair use.

Alfie wurde am 09.05.2016 gesund geboren. Später bekam er eine "mysteriöse Krankheit" (wie The Sun es nennt, die auch behauptet, sie hätte schon bei Geburt bestanden). In den Mainstreammedien gibt es eine Darstellungslücke von vier Monaten. Warum? 
Alfie wurde anscheinend wie aus dem Nichts plötzlich taub, bekam epileptische Anfälle, fiel ins Koma.
Doch Jeffry John Aufderheide, Vater eines impfgeschädigten Kindes, analysierte am 02.05.2018 die verfügbare Daten: https://vactruth.com/2018/05/02/alfie-evans-timeline/ und vermutete zu Recht, wie sich später herausstellen sollte, daß hier Impfungen vertuscht werden sollen. Bis dahin gab es nur die öffentliche Erklärung des Vaters in seiner Gruppe Alfies Army Official, daß es eine 6-fach-Impfung gab:

Der deutsche Heilpraktiker und Homöopath J. F. Grätz, der viele Impfschäden behandelt und gebessert hat, erklärt in diesem Video, wie der Hirnschaden Enzephalopathie durch Impfungen verursacht wird:

Ebenfalls am 02.05.2018 veröffentlichte die polnische Impfaufklärungsseite Stop Nop ( = Stop Niepozadany odczyn poszczepienny = Stop unerwünschte Impfreaktionen) den kompletten Impfplan von Alfie (was sämtliche Medien verschwiegen hatten und nur der aufklärenden und verleumdeten Impfgegner-Bewegung zu verdanken ist) und bestätigte und untermauerte damit die Analyse von Jeffry John Aufderheide:

Foto: Stop Nop, fair use.
Foto: Stop Nop, fair use.

Demnach wurde Alfie in den offiziell fehlenden vier Monaten komplett mit 22 Impfdosen vom 2. bis 5. Lebensmonat durchgeimpft, er erhielt

- die 8-Wochen-Impfungen pünktlich am 11.07.2016 mit acht Impfdosen, dann

 

- die 12-Wochen-Impfungen, vier Wochen verzögert, am 09.09.2016 mit sieben Impfdosen. Ab hier berichtet die Mutter in ihrer Gruppe von ersten Problemen: Alfie lächelte kaum noch, wurde taub, ruhiger, apathischer, insichgekehrt (autistisch). Der Anfang seiner impfverursachten Hirnschädigung.
- die 16 Wochen-Impfungen mit sieben Impfungen, also auch noch nach dem erkennbaren Hirnschaden. Danach fiel er ins Koma.

Mit jeder Impfung wurde Alfie kränker, durch veröffentlichte Videos beweisbar, verlor immer mehr Fähigkeiten. Ein typischer Verlauf abertausender namenloser Impfopfer, von denen man nichts hört und sieht.  

Fotos: Evans, fair use.

Die letzte Impfung für die 16. Lebenswochen erhielt er allerdings verzögert, nicht nach Zeitplan um den 09.09.2016 herum, um einen vierwöchigen Abstand einzuhalten, um den 09.10.2016 herum, sondern am 18.11.2016 wiederum sieben Impfdosen. Nun setzte eine deutlich sichtbare Rückentwicklung ein, die dann zum Komazustand führte. Alfie kam in die Klinik, wo am endlich 30.11.2016 ein MRT gemacht wurde und der Hirnschaden (Schwellung und Absterben der Hirnmasse als typischer Impfschaden aufgrund der Schwermetalle und tierischen und menschlichen Fremdeiweiße) offiziell festgestellt wurde.

https://www.facebook.com/stowarzyszeniestopnop/posts/2089009651126452

 

Am 23.04.2018 wurden Alfies Maschinen abgestellt, ohne die er angeblich nicht hätte überleben sollen. Er atmete jedoch weiter und erkannte seine Eltern.

 

Die Ärzte behaupteten, daß Alfie innerhalb von drei bis fünf Minuten sterben würde, wenn man die Maschinen abstellt, aber tatsächlich lebte er noch nach ca. 100 Stunden:

https://www.healthnutnews.com/baby-alfie-evans-dies-tonight-as-the-world-mourns-rest-in-peace-little-angel/

 

Er hatte Überlebenswillen und wollte nicht, wie von seinen Ärzten gewünscht, sterben:

http://www.kath.net/news/63554

Italienischen und polnischen Medien zufolge hat man nach fünf Tagen ohne Maschine (und wohl ohne Wasser- und Nahrungszufuhr) am 28.04.2018 nachgeholfen - eine Krankenschwester habe ihm vier Tabletten gegeben, als die Eltern weg waren, 30 Minuten später hatte er nur noch Flachatmung, zwei Stunden später war er tot:

1. http://lanuovabq.it/it/how-alfie-died-all-the-facts

 

2. http://lanuovabq.it/it/ecco-come-hanno-fatto-morire-alfie#.WueT0XvlwNE.facebook

 

3. http://www.patriot24.net/-pielegniarka-przyszla-w-nocy-podala-4-lekarstwa-i-po-25-godzinach-alfie-zmarl-podaje-dzis-wloski-portal-i-dziennikarka-bernadetta-frigerio-krzysztof-rutkowski-nie-zaprzestaniemy-naszych-dzialan-do-ujawnienia-pelnej-prawdy-co-stalo-sie-tamtej-nocy,20478

 

Am 09.05.2018 wäre Alfie zwei Jahre alt geworden und hätte damit Anspruch auf Impfopfer-Entschädigung gehabt! Hatte man es etwa darum so eilig, die Maschinen abzuschalten?

 

Die Lizenz zum Töten von Alfie gab es aber sicher nicht wegen der schnöden Piepen, von der die Regierung einfach welche drucken läßt, wenn sie sie braucht, vielmehr wollte man wohl einen längeren Medienrummel um Alfies weiteren Verlauf verhindern, und die 6-fach-Impfung mit gehirngängigen Toxinen sollte kein Thema eines größeren Publikums werden, es könnten sich ja noch mehr Familien melden, die ähnliche Impferlebnisse hatten und die man ihnen bislang ausgeredet hat. Das hätte teuer werden können, wenn sich zehntausende „Einzelfälle“ gemeldet hätten…

 

Eine gute allgemeine Chronologie von Alfies (mit Auslassung des Impff-Tabu-Themas) schwerem Schicksal ist in der Sun zu finden:

https://www.thesun.co.uk/news/4312535/alfie-evans-death-alder-hey-hospital-latest-update-news-parents-kate-james-tom/

 

Da steht aber nichts von den Impfungen oder von Impfschaden, zu heiß ist das Thema Impfen. Stattdessen steht in der ersten Fotolegende, daß Alfies degenerativer Schaden "angeboren" sei, was nicht stimmt, er kam gesund auf die Welt, wie veröffentlichte Videos beweisen. Wenn man den Impfakt jedoch als Taufe der Impfreligion ansieht, dann wurde Alfie am Impftag neu geboren, dann war auch der Hirnschaden von Geburt an da… (Nur mit Zynismus läßt sich dieses himmelschreiende Unrecht noch ertragen).

 

Für Alfie hatten sich u.a. Papst Franziskus, der polnische Präsident und Prof. Nikolaus Haas von der Uniklinik München eingesetzt. Er und sein italienischer Kollege von der Vatikan-Klinik hatten Alfie untersucht und wollten ihn jeweils zu sich holen zur Spezialbehandlung (ein Jet stand bereit), was Alfies Klinik und die britischen Gerichte jedoch ablehnten. Es bestand für die Eltern auch keine Möglichkeit, ihren geliebten Alf aus der Klinik zu schmuggeln, denn 60 Polizisten machten aus der Klinik gleichsam eine Festung. Prof. Haas über diese Zustände: „In Deutschland wäre Alfie schon ein Jahr lang zu Hause“:

https://www.welt.de/vermischtes/article175816280/Grossbritannien-In-Deutschland-waere-Alfie-schon-ein-Jahr-lang-zu-Hause.html

 

Das Todesurteil und Ausreiseverbot zur Spezialbehandlung in Rom oder München sprach das Berufungsgericht:

1. http://www.kath.net/news/63571

2. https://www.t-online.de/nachrichten/id_83669836/alfie-evans-eltern-verlieren-vor-berufungsgericht.html

3. Urteil vom 20.02.2018: https://www.judiciary.gov.uk/wp-content/uploads/2018/02/alder-hey-v-evans.pdf

 

Lt. polnischer Presse werden in Alfies Krankenhaus Alder Hey Medikamenten-Experimente durchgeführt, also Menschenversuche:

1. http://sledczy24.pl/ck180428-szital-alder-hey-i-testy-lekow-na-dzieciach-i-mlodziezy-dotarlismy-do-raportu/

 

2. http://www.patriot24.net/-pielegniarka-przyszla-w-nocy-podala-4-lekarstwa-i-po-25-godzinach-alfie-zmarl-podaje-dzis-wloski-portal-i-dziennikarka-bernadetta-frigerio-krzysztof-rutkowski-nie-zaprzestaniemy-naszych-dzialan-do-ujawnienia-pelnej-prawdy-co-stalo-sie-tamtej-nocy,20478


Dies wird auch durch die Eigenwerbung des Alder Hey-Krankenhauses vom Januar 2012, S. 19, belegt:

http://www.alderhey.nhs.uk/wp-content/uploads/Integrated-research-strategy-Alder-Hey-FINAL-06-01-12-v2-0.pdf

 

Dr. Lucija Tomljenovi, die zusammen mit Dr. Yehuda Shoenfeld nachgewiesen hat, daß Autoimmunkrankheiten durch Impfungen ausgelöst werden können, machte in Bezug auf Impfstoffe folgende augenöffnende Aussage:

„Wir sind ein globales wissenschaftliches Experiment ohne Placebo."

- Dr. Lucija Tomljenovi, in: "Who Profits From Uncritical Acceptance of Biased Estimates of Vaccine Efficacy and Safety?" Jul 2012, American Journal of Public Health, sowie im deutschen Dokumentarfilm Man Made Epidemic von Natalie Beer.

 

Der polnische Journalist und Buchautor Wojciech Cejrowski kämpfte und kämpft für Alfie. Er sammelt alle Infos darüber. Es hätte schon viele seltsame Todesfälle in der Klinik gegeben, die auch Organhandel betreibt. In ganz Polen gibt es in vielen Städten seit Tagen Aktionen, Kirchenmessen und Demos für Alfie: https://www.facebook.com/Wojciech.Cejrowski/

 

Es könnte diesmal verdientermaßen eng werden für die skrupellosen Impfbetreiber mit ihren falschen Heilsversprechen und dem Sektengehabe, denn jetzt es wird ein Politikum:

 

„Alfie wurde ermordet. Ein italienischer Senator bereitet den Fall für die Staatsanwaltschaft und für den EU-Parlament vor“:

http://sledczy24.pl/ck180429-8126-2-alfiee-zostal-zamordowany-wloski-senator-kieruje-sprawe-prokuratury/

 

Aufgrund der millionenfachen öffentlichen Anteilnahme berichtete sogar die pharmaaffine BILD-Zeitung mehrfach über Alfie, verschwieg natürlich den Zusammenhang mit der 6-fach-Impfung, druckt aber diese bemerkenswerte Bewertung von Prof. Haas:

 

„Nikolaus Haas, Professor für Kinderkardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin vom Universitätsklinikum München, hatte im Auftrag des zuständigen britischen Gerichts ein Gutachten über Alfie erstellt. Er vermutet: Hinter der Haltung der britischen Ärzte stecke die Furcht vor einer Kostenlawine für das nationale Gesundheitssystem (NHS) – und Arroganz. Grund: In Großbritannien herrsche eine Kultur, in der Entscheidungen von Ärzten und dem Gesundheitssystem nur schwer infrage gestellt werden könnten.“

https://www.bild.de/news/ausland/sterbehilfe/alfie-fragen-55546838.bild.html

Auf eine Bürgeranfrage von John Allman an die Gerichtsmedizin von Liverpool nach der offiziellen Todesursache und der Obduktion erhielt er per Email zur Antwort, daß es keine Notwendigkeit für eine Obduktion gab, da Alfie an einer "natürlichen Todesursache" gestorben sei!
Allman sieht in seinem Facebook-Kommentar vom 27.05.2018 in dem Obduktionsverzicht einen Rechtsbruch. Für die Behörden ist Alfie also weder an einem Impfschaden, noch durch Euthanasie zu Tode gekommen:

Foto: Allman, Coroner’s Office, fair use.
Foto: Allman, Coroner’s Office, fair use.

Darüber berichtete auch LifeNews am 11.05.2018, eine christliche Pro-Leben-Webseite, und nannte Alfie "nicht die einzige Geisel des Gerichts- und Gesundheitswesens".

Die Beerdigung fand am 14.05.2018 im privaten Rahmen statt. Die Öffentlichkeit konnte aber durch Spalierstehen bei der Fahrt des Leichenwagens zum Friedhof Anteil nehmen:
https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/alfie-evans-funeral-hundreds-mourners-12533195

Fotos: Evans, fair use.

Nach der Beerdigung wurde es ruhig um den Skandalfall. Aus Angehörigensicht menschlich verständlich. Am 16.06.2018 meldete sich jedoch der Vater Thomas Evans in seiner offiziellen Alfies Army-Gruppe mit schweren Anschuldigungen zurück. Man könne sich nicht vorstellen, was sie durchgemacht hätten. Die Ärzte hätten Alfie ermordet und ihnen weggenommen. Sie hätten 143.000 brit. Pfund (ca. 161.000 Euro) Entschädigung gezahlt bekommen. 
Er wiederholte seine frühere Anschuldigung, daß die Ärzte ihm versichert hätten, daß Alfie keine fünf Minuten ohne Beatmungsmaschine überleben würde. Als sie dennoch abschalteten (um seinen gerichtlich genehmigten Tod herbeizuführen) atmete Alfie jedoch noch fünf Tage selbständig weiter.

 

An Alfie ist also ein Exempel der Impfreligion statuiert worden, um Geld zu sparen (für die laufenden und zukünftigen Impfschadens-Fälle, die durch Alfies weitere Medienpräsenz nicht mehr wegzudiskutieren gewesen wären), um weitere Eltern impfgeschädigter Kinder einzuschüchtern, so daß sie den Todeskult widerstandslos hinzunehmen. Bloß kein Aufsehen erregen, der Impfgiftgedanke könnte leiden!

 

Es ist zu hoffen, daß Alfies Märtyrertod dazu beiträgt, den Impf-Aberglauben der akademischen Elite ins Wanken zu bringen, denn wir müssen die Impfära jetzt beenden, wie der Impfaufklärer aus der Steiermark, Dr. med. Johann Loibner selig am 16.09.2018 in Berlin auf der Demo für die Impffreiheit forderte. Sonst haben wir alle keine lebenswerte Zukunft mehr, weil die WHO die Durchimpfung von der Wiege bis zur Bahre plant.

 

Impfen tötet. Und wenn nur eine Mutter aufwacht, die nicht mehr dem Impfarzt glaubt, sondern ihrem Instinkt vertraut, dann war Alfies Leiden nicht vergeblich, denn bei Alfies Leiden und Sterben ging es nicht um Alfie allein, sondern er stand für ein krankes, korruptes Gesundheitssystem und der Unfähigkeit der Presse, die Augen aufzumachen. Ohne die tüchtigen polnischen Impfaufklärer-Kollegen wäre Alfie wohl nur ein allgemeiner Gesundheits- und Euthanasie-Skandal geblieben. Nun wissen wir, daß der gesund geborene Alfie zum Epileptiker geimpft und damit zu einem weiteren der zahllosen verheimlichten Impfgeschädigten wurde.

 

Alfie erhielt nachweislich 22 Impfdosen, man impfte trotz erkennbaren Hirnschadens einfach weiter! Diese Impfärzte müssen angeklagt und zu hohen, abschreckenden Gefängnisstrafen verurteilt werden, denn das war nicht nur nach Meinung der Eltern Mord!

 

Impffreie Grüße

Frank Reitemeyer

 

Impfen? Nein, danke:

https://www.facebook.com/ImpfenNeindanke/

https://www.impfen-nein-danke.de/

 

Allgemeine Quellen:

1. Alfies Army Official (über 868.000 Mitglieder bis zum Tod):

https://www.facebook.com/groups/alfiesarmy/permalink/576760302709318/

 

2. Impfopfer Alfie Evans:

https://www.facebook.com/alfie.evans.355

 

3. Mutter Kate James:

https://www.facebook.com/christine.grayson.12

 

4. Vater Thomas Evans:

https://www.facebook.com/thomas.leenew.7

 

5. Hirnschäden durch Impfungen:

https://www.impfen-nein-danke.de/hirnschaeden/

 

6. Neuronale Schäden durch Impfungen:

https://www.impfen-nein-danke.de/neurologische-schaeden/

 

7. Polnische Studie: Impfstoffe ohne historische Verdienste, verursachen neurologische Schäden:
http://www.rescuepost.com/files/prog-health-sci-2012-vol-2-no1-neurologic-adverse-events-vaccination.pdf

 

8. Studiensammlung: Impfungen weder sicher, noch wirksam:

https://www.impfen-nein-danke.de/impfstoffe/studien/

 

9. 33 Fragen an Ihren Impfarzt: https://www.impfen-nein-danke.de/medien/downloads1/

 

10. TOP 10 Argumente der Impfaufklärung:

https://www.impfen-nein-danke.de/top-ten/

 

11. Impfopfer: https://www.impfen-nein-danke.de/impfopfer/

 

12. Historische Impfaufklärung um 1910 herum:

https://www.impfen-nein-danke.de/impfopfer/impfopfer-damals/ 


Im Zweifel nicht impfen. Impfen ist ein Aberglaube. Teilen hilft heilen!